ZEDCON - Töne zum Leuchten bringen

Töne zum Leuchten bringen

In den beiden vorherigen Beiträgen haben wir gesehen, wie ein LED-Streifen oder eine LED-Matrix mit dem ZEDCON verbunden wird und wie der ZEDCON konfiguriert wird. In diesem Beitrag wollen wir uns nun mit dem Feature befassen, das den ZEDCON von anderen LED-Controllern unterscheidet. Der ZEDCON hat ein eingebautes Mikrofon und alternativ einen Audio-Eingang mit Klinkenstecker. Audiosignale, die über einen dieser beiden Eingänge in das Gerät gelangen, können die LED-Anzeige beeinflussen. Wie das geschieht, kann konfiguriert werden.

Das Mikrofon befindet sich auf der Vorderseite des Gerätes.


Der Audio-Eingang befindet sich auf der Rückseite neben den Anschlüssen für die LEDs. Wird ein Klinkenstecker in die Buchse gesteckt, so wird das Mikrofon abgeschaltet. Zur Verbindung mit einem Audio-Ausgang (Smartphone, iPod oder ähnlich) verwendet man ein Kabel mit zwei Klinkensteckern. Möchte man jedoch auch einen Verstärker oder Kopfhörer anschließen, benötigt man ein Y-Kabel mit zwei Buchsen und einem Stecker.

 

Für die Konfiguration brauchen wir wieder die Zedcon App. Wie man diese installiert und wie man die Basiseinstellungen vornimmt, wurde im ersten und zweiten Teil dieser Reihe erklärt. Wir verwenden wieder die 8x8 LED Matrix von AZ-Delivery.

Betriebsart BUMP

 


Bei dieser Betriebsart wird mit jeder Lautstärkenschwankung auf die nächste Farbe umgeschaltet. Alle LEDS haben dieselbe Farbe.

Mit COLOR können die anzuwendenden Farben gewählt werden. Da bei dieser Betriebsart zwischen verschiedenen Farben umgeschaltet wird, macht die Auswahl einer fixen Farbe keinen Sinn. Beim Herzsymbol werden die Farben aus der Liste der voreingestellten Farben ausgewählt. Beim nächsten Symbol werden zufällige Farbwerte verwendet und beim Regenbogen-Symbol schließlich die Farben aus dem Regenbogen.

Mit SENSITIVITY wird die Empfindlichkeit eingestellt. Je weiter rechts der Schieber steht, desto höher ist die Empfindlichkeit.
Mit FREQUENCY OFFSET kann der Frequenzbereich, auf den das Gerät reagiert, eingestellt werden. Steht der Schieber ganz links, ist der Bereich von etwa 1.2 kHz bis 3kHz. Steht der Schieber ganz rechts, ist der Frequenzbereich von etwa 400 Hz bis 1.2 kHz

Betriebsart STROBE

 


Bei dieser Betriebsart wird die Helligkeit von der Lautstärke beeinflusst. Alle LEDs haben dieselbe Farbe. Entweder wird eine fixe Farbe verwendet oder die Farben werden kontinuierlich durchgetauscht. Das hängt von der Auswahl bei COLOR ab

Mit FADE SPEED wird eingestellt, wie lange die LEDs nachleuchten.
Mit COLOR TIME wird eingestellt, wieviel Zeit zwischen einem Farbwechsel vergeht. Ganz links = Maximum, ganz rechts = Minimum.
Mit SENSITIVITY wird die Empfindlichkeit eingestellt. Je weiter rechts der Schieber steht, desto höher ist die Empfindlichkeit.
Mit FREQUENCY OFFSET kann der Frequenzbereich, auf den das Gerät reagiert, eingestellt werden. Steht der Schieber ganz links, ist der Bereich von etwa 1.2 kHz bis 3kHz. Steht der Schieber ganz rechts, ist der Frequenzbereich von etwa 400 Hz bis 1.2 kHz
Mit INVERSION kann die Funktion umgekehrt werden. Kein Ton gibt volle Helligkeit. Je nach Lautstärke werden die LEDs dunkler.

Betriebsart EQUALIZER

 


Bei dieser Betriebsart wird das Audiosignal in Frequenzgruppen geteilt. Jeder LED in X-Richtung wird ein bestimmter Frequenzbereich zugeordnet. Die Höhe des LED-Balkens entspricht der Lautstärke dieses Frequenzbereichs. Zusätzlich wird das Maximum der Lautstärke für eine bestimmte Zeit festgehalten. Als Farbe wird immer der Regenbogen verwendet. Das heißt, jedem Frequenzbereich ist eine Farbe zugeordnet.

Mit PEAK SPEED kann eingestellt werden, wie lange der Maximalwert gehalten werden soll. Ganz links = Maximum und ganz rechts = Minimum.
COLOR TIME beeinflusst die Darstellung nicht.
Mit SENSITIVITY wird die Empfindlichkeit eingestellt. Je weiter rechts der Schieber steht, desto höher ist die Empfindlichkeit.
Mit FREQUENCY OFFSET kann der Frequenzbereich, auf den das Gerät reagiert, eingestellt werden. Steht der Schieber ganz links, ist der Bereich von etwa 1.2 kHz bis 3kHz. Steht der Schieber ganz rechts, ist der Frequenzbereich von etwa 400 Hz bis 1.2 kHz
INVERSION kehrt das Verhalten um.

Betriebsart SPARKLE

 


Bei dieser Betriebsart werden alle LEDs mit halber Helligkeit angesteuert. Wie beim EQUALIZER wird das Audiosignal in Frequenzgruppen geteilt. Jeder Gruppe wird eine LED-Spalte in X-Richtung zugeordnet. Die Lautstärke pro Frequenz wird nicht wie beim Equalizer als Balken angezeigt. In dieser Betriebsart wird nur der Maximalwert angezeigt, indem die entsprechende LED auf die volle Helligkeit wechselt, wodurch ein Glitzereffekt erzielt wird.

Mit COLOR wird die Farbe der LEDs gewählt. Bei der festen Farbe werden alle LEDs dauernd in dieser Farbe angesteuert. Bei den voreingestellten Farben und bei den Zufallsfarben wechselt die Farbe kontinuierlich, wobei die Anzeigedauer für eine Farbe mit FADE SPEED eingestellt werden kann. Ganz links bedeutet Maximum und ganz rechts Minimum. Bei Regenbogen werden die Regenbogenfarben zeilenweise von oben nach unten angezeigt und verändern sich nicht.
Mit SENSITIVITY wird die Empfindlichkeit eingestellt. Je weiter rechts der Schieber steht, desto höher ist die Empfindlichkeit.
Mit FREQUENCY OFFSET kann der Frequenzbereich, auf den das Gerät reagiert, eingestellt werden. Steht der Schieber ganz links, ist der Bereich von etwa 1.2 kHz bis 3kHz. Steht der Schieber ganz rechts ist der Frequenzbereich von etwa 400 Hz bis 1.2 kHz.
INVERSION beeinflusst die Anzeige nicht.

Die Betriebsarten SPECTRUM und DIRECT CONTROL haben in der vorliegenden Version der Firmware keine Funktion.

Zusammenfassung

Nachdem wir nun alle Betriebsarten mit ihren Einstellungen ein wenig beleuchtet haben, steht euren eigenen Experimenten nichts mehr im Wege. Der Controller steuert die LEDs einfach der Reihe nach an, man kann also durch falsche Angaben bei PIXEL AMOUNT und PIXEL HEIGHT interessante Effekte erzielen. Lediglich das Produkt aus PIXEL AMOUNT und PIXEL HEIGHT sollte der gesamten Anzahl an LEDs entsprechen.

In diesem kurzen Video finden Sie mehr Informationen zu diesen Features des Zedcon Controllers: 




Viel Spaß beim Ausprobieren.

 

Projekte für anfänger

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert