ZEDCON WS2812/SK6812 LED Controller

Heute zeigen wir Ihnen unser neuestes Produkt: Den Zedcon LED Controller. Dieser wird in Kürze bei uns verfügbar sein und wir wollen ihn hier bereits vorab vorstellen.

Der ZEDCON von Zedfy ist ein Controller, der die Ansteuerung von intelligenten LEDs vom Typ WS2812b oder SK6812 unterstützt. An vier Ausgängen können LED Streifen oder LED-Arrays angeschlossen und mit 12 verschiedenen Effekten angesteuert werden. Die Konfiguration erfolgt vom Smartphone in eine App, die über Bluetooth mit dem Controller verbunden ist. Einige dieser Effekte können über Audiosignale beeinflusst werden. Dazu ist ein Mikrofon eingebaut. Aber auch der direkte Anschluss einer Tonquelle mit Klinkenstecker ist vorgesehen.

Anschluss eines LED Streifens

Für eine erste Inbetriebnahme wollen wir einen LED-Streifen mit 60 LEDs anschließen. Da der Steckverbinder des LED-Streifens nicht direkt am Ausgang des ZEDCON angeschlossen werden kann, benötigt man ein Connector-Kabel.

Dieses Kabel hat an einem Ende den passenden Stecker für den ZEDCON und am anderen Ende eine Buchse, die für die meisten LED-Streifen passt.

Die Stromversorgung ist immer passend zu den jeweiligen LEDs zu wählen. Dadurch, dass die LEDs ihre Stromversorgung direkt erhalten und diese nicht durch den Zedcon erfolgt, ist es möglich eine wesentlich höhere Anzahl an LED Pixeln zu steuern als bei anderen low Budget Controllern. Der Zedcon kann bis zu 32000 Pixel ansteuern. Die FPS (Frames pro Sekunde) werden dabei vom Prozessor automatisch angepasst. Je höher die Anzahl der Pixel, desto niedriger die verwendete FPS Rate.

Unser LED-Streifen mit LEDs vom Typ SK6812rgbw hat dafür extra zwei Anschlüsse für Masse und die Versorgungsspannung herausgeführt. Bei langen LED-Streifen kann es auch nötig sein, diese an beiden Enden mit dem externen Netzteil zu verbinden, um den Spannungsabfall am LED-Streifen zu vermindern.

Der ZEDCON selbst bezieht seine Versorgungsspannung ebenfalls aus dem externen Netzteil. Spannungen zwischen 5 und 12 V sind zulässig. Ehe man den LED-Streifen mit dem ZEDCON verbindet, muss unbedingt überprüft werden, ob die Pinbelegung des LED-Streifens und des ZEDCON übereinstimmen.


Eventuell müssen Pins im Stecker am LED-Streifen vertauscht werden.

Fertig verbunden sieht das dann so aus. Die Lüsterklemme, unten links, ist die Verbindung zum externen Netzteil.


Konfiguration

Für die Konfiguration benötigen wir ein Smartphone. Android oder IPhone. Die App zur Konfiguration kann gratis heruntergeladen werden.

IPhone:

https://apps.apple.com/app/id1445823573


Android:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.zedfy.zedconApp 


Nachdem die App installiert wurde (Der Zugriff auf den Standort ist immer notwendig, wenn Bluetooth genutzt werden soll.), sollten wir den am ZEDCON angeschlossenen LED-Streifen über das externe Netzteil mit Spannung versorgen. Damit erhält auch der ZEDCON seine Versorgungsspannung und kann starten. Der LED-Streifen wird ein Zufallsmuster anzeigen oder dunkel bleiben.


Nun können wir die App starten. Am ersten Bildschirm sollten wir einen Eintrag „Zedcon“ sehen, der dem gefundenen Bluetooth Gerät entspricht. Sollte dieser Eintrag nicht erscheinen, hat der ZEDCON keine Stromversorgung oder Bluetooth funktioniert nicht.

Diesen Eintrag markieren wir und klicken auf „CONFIGURE“. Es öffnet sich ein neues Fenster. In diesem klicken wir auf die vier kleinen Rechtecke unten links, um den Ausgang auszuwählen, den wir konfigurieren wollen. Wir markieren den Ausgang 1 und heben die Markierungen für alle anderen Ausgänge auf. Die Auswahl wird durch das Klicken auf „OK“ betätigt. Alle Änderungen, die wir machen, werden nun nur für Ausgang 1 wirksam.

Im nächsten Schritt müssen wir ein paar Grundeinstellungen durchführen. Dazu klicken wir auf das Schieberegler-Symbol ganz rechts unten. Es öffnet sich das Fenster für die Grundeinstellungen.


Bei „PIXEL (GROUP) AMOUNT“ müssen wir die Anzahl der LEDs in unserem LED-Streifen angeben. Bei „PIXEL HEIGHT“ geben wir 1 ein. Die letzte wichtige Einstellung ist „COLOR ORDER“, die die Farbreihenfolge angibt. Bei unserem Streifen ist das GRBW also grün, rot, blau, weiß, da der Streifen LEDs mit zusätzlicher weißen LED hat.

Sollte der Typ oder die Farbreihenfolge nicht bekannt sein, hier Tipps, um die richtige Einstellung zu ermitteln.


Erstens der LED-Typ. Wenn man sich die LEDs genau anschaut, ist der Typ einfach zu erkennen. Die links dargestellte LED ist eine WS2812 RGB-LED ohne zusätzliche weiße LED. Rechts dagegen bei der SK6812 RGBW-LED sieht man deutlich in der oberen Hälfte die weiße LED, die im inaktiven Zustand gelb aussieht.

Um die richtige Reihenfolge herauszufinden, stellen wir versuchsweise irgendeine Reihenfolge für den richtigen LED-Typ ein. Dann verlassen wir die Grundeinstellung und wählen mit dem Knopf unten in der Mitte den BASIC Modus aus. Hier können wir nun verschiedene Farben wählen und den LED-Streifen beobachten. Man sollte zumindest rot, grün und blau probieren. Stimmen die Farbe überein, so war die Einstellung richtig. Erscheint jedoch bei rot, blau und bei blau, rot, so muss rot und blau bei der Farbreihenfolge vertauscht werden.

Und zum Schluss ein Regenbogen

Nun wollen wir noch zum Abschluss den Effekt „RAINBOW“ einstellen. Dazu klicken wir wieder auf den blauen Knopf unten in der Mitte und wählen „RAINBOW“ aus. Es erscheint das Fenster für die Einstellungen des Regenbogens.

Mit „COLOR TIME“ kann eingestellt werden, wie schnell sich die Farben ändern. Ist „SCALE“ ausgeschaltet, wird der gesamte Regenbogen am LED-Streifen dargestellt. Ist „SCALE“ eingeschaltet, so wird nur ein durchwandernder Teil dargestellt.


Damit Sie sich ein besseres Bild von den Möglichkeiten des Zedcon machen können werden wir Ihnen in Kürze auch ein Video zum Zedcon vorstellen.

Bezugsquellen

ZEDCON WS2812/SK6812 LED Controller in Kürze bei AZ-Delivery erhältlich:

https://www.az-delivery.de/

Zubehör (LEDs, Netzteile, Connector-Kabel, etc.):

https://www.zedfy.shop/

Produktvorstellungen

7 Kommentare

Vadim

Vadim

@Ingo Danke für dein Feedback. Der Ansatz war es mit der App dem User der eben nicht Programmieren kann ein Interface zur Verfügung zu stellen mit dem er jede Menge machen kann. Thema selbst Lichteffekte auf den Zedcon übertragen werden wir in der nächsten Woche vorstellen. Das ist schon integriert. Thema Smarthome: Weiterentwicklung Richtung Sprachsteuerung steht auf der Agenda. LG

Bernd Albrecht

Bernd Albrecht

@ Bernd: Das Labornetzteil ist Marke Eigenbau von Gerald Lechner.
@ Dave: Das ist richtig. Aber der ZEDCON kann auch SK6812RGBW. Dieser Typ LED hat im Prinzip dasselbe Protokoll für die Ansteuerung.
@ Ingo: Der Hersteller befürchtet, dass sein Produkt sehr schnell von Konkurrenten nachgebaut wird, deswegen sehen wir zumindest in nächster Zeit keine Chance, eine Open Source Variante zu bekommen.

Carles Lorente

Carles Lorente

Nice solution!! we are awaiting for Zedcon controller to test it.

Miguel Torres

Miguel Torres

Muy interesante, buena opción para ambientar una zona en verano para estar disfrutando de la noche con musica chill-out o para fiestas para niños. La configuración y ajustes parecen muy fáciles.

Ingo

Ingo

Spannend! aber nur wirklich interessesant, wenn der Controller auch anders angesteuert werden kann, als immer diese proprietären Apps. Man will das ja zumeist in das Smart-Home integrieren. Gibt es da also ein Webservice u.ä.?

Dave

Dave

kann es sein, dass es sich bei den LED’s mit weißem LED-Halbmond nicht um WS2812B, sondern um SK6812RGBW handelt?

Bernd

Bernd

Hallo,
cooler Artikel, Frage: Gibt es zu den Labornetzteil evlt. eine Anleitung wie Ihr das gebaut habt?
Danke Gruß
Bernd

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert

Empfohlene Blogbeiträge

  1. ESP32 jetzt über den Boardverwalter installieren
  2. Lüftersteuerung Raspberry Pi
  3. Arduino IDE - Programmieren für Einsteiger - Teil 1
  4. ESP32 - das Multitalent
  5. OTA - Over the Air - ESP Programmieren über WLAN